Chance vertan – teuere Flickschusterei statt Zukunftschancen

Foto: H. Helmlechner – Lizenz: https://creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/deed.de

Kelheim – In der Sitzung vom 27. Jan 2020 hat die Mehrheit im Gesundheitsausschuss und im Kreisausschuss für eine Sanierung des bestehenden Baues der Ilmtalklinik Mainburg gestimmt. Diese Variante war mit Kosten von 56 Mio Euro kalkuliert, bei allerdings erheblicher Unsicherheit, wie bei Sanierungen üblich. Neben der finanziellen Unsicherheit beschert diese Variante den Patienten und Beschäftigten Baulärm von 2023 bis 2027, also 4 Jahre lang. Da die Statik des Bestandsbaues nicht wie in modernen Bauten auf tragenden Pfeilern ruht, schränken tragende Wände den Gestaltungsspielraum erheblich ein; auch der verfügbare Platz wird eingeschränkt, so dass zukünftige Möglichkeiten (Erweiterungen …) kaum mehr möglich sein werden.

Abgelehnt wurde hingegen die, vor allem von Kreisrat Dr. Heinz Kroiss favorisierte Neubauvariante (für die der geeignete Standort in Mainburg noch gefunden werden müsste), die mit 58 Mio Euro fast gleich teuer wäre. Damit wäre der 4-jährige Umbaustress vom Krankenhaus ferngehalten, die Kosten wären besser kalkulierbar, die Bauzeit 2 statt 4 Jahre und die Unterhaltskosten wegen besseren Energiestandards niedriger.

Das entscheidende aber: Keiner weiß, wie die Rahmenbedingungen für Krankenhäuser in Deutschland in 10 Jahren aussehen, keiner kennt die örtlichen Bedürfnisse an Gesundheitsversorgung in 10 oder 20 Jahren. Mehr ambulante Behandlungen? ein Ärztehaus direkt beim Krankenhaus? Kooperationen mit Reha- oder Pflegeeinrichtungen? Zusätzliche Fachabteilung (Geriatrie, Allergologie …..) ?

Wenn wir schon über 50 Millionen investieren, dann muss das zukunftssicher sein – und angesichts ungewisser Zukunftsbedingungen brauchen wir eine modulare und flexible Bauweise, die in 10, 15 oder 20 Jahren Chancen eröffnet statt ausschließt.

Das Festkleben an alten Bauten und Strukturen gefährdet diese Zukunftschancen!

Die FDP im Landkreis Kelheim setzt sich für echte Standortsicherung des Krankenhausstandortes Mainburg ein durch flexible Weiterentwicklung entsprechend dem Bedarf der Menschen ein!